Wie man neue Newsletter-Abonnenten auf einer Unterseite bekommt

Die Abonnenten von Newslettern sind sehr wichtig. Deshalb versuchen viele Unternehmen, solche zu werben. Dahinter steckt einfach die Absicht, potenzielle Kunden durch Hinweise auf Produkte und Dienstleistungen anzusprechen und neue Kunden zu gewinnen.

Schließlich sind die Angebote meist so attraktiv, dass sie auch genutzt werden. Da die Idee aber nicht neu ist, ist es wichtig, die Newsletter auch ansprechend zu gestalten. Darauf gehen wir in diesem Beitrag ein.

Wie man den Newsletter am besten gestaltet

Vorgestelltes Bild Wie man neue Newsletter Abonnenten auf einer Unterseite bekommt Wie man den Newsletter am besten gestaltet - Wie man neue Newsletter-Abonnenten auf einer Unterseite bekommt

Zunächst ist es entscheidend, dass der Website-Betreiber auf den Newsletter und seine Bestellung hinweist. Dieser Hinweis sollte einladend und freundlich, jedoch nicht zu aufdringlich wirken. An dieser Stelle kann sicherlich diskutiert werden, ob dieser Fingerzeig durch ein Pop-up-Fenster erfolgen sollte oder doch nicht.

Bei einem so deutlichen Hinweis besteht die Gefahr, dass viele Leser einen Pop-up-Blocker in ihrem Browser aktiviert haben und den Hinweis nicht lesen können.

Ein ansprechender farblicher oder sogar blinkender Bereich auf einer direkt eingesetzten Unter- und somit Zielseite sollte daher eher im Vordergrund stehen, damit solche Seiten nicht von vornherein ausgeschlossen werden.

Auf dieser Unterseite sollte kurz und bündig erklärt werden, warum die Bestellung des Newsletters einen wesentlichen Mehrwert für den zukünftigen Empfänger hat. Einfache und verständliche Sätze oder auch kurze Aufzählungen sind gute Beispiele dafür.

Das erhöht die Chance, dass die potenziellen Abonnenten den Newsletter als geeignete Option entdecken und ihn auch bestellen. Eine andere Idee ist, die ebenfalls nicht neu, aber wirkungsvoll ist, ist, dass der Empfänger bei der Anmeldung einen Rabatt auf die erste Bestellung erhält.

Worauf beim Newsletter noch zu achten ist

Vorgestelltes Bild Die wichtigsten Turniere im Tischfusball Turniere im Vereinssport - Wie man neue Newsletter-Abonnenten auf einer Unterseite bekommt

Die Frequenz eines Newsletters sollte gut abgestimmt sein. Natürlich möchte der Versender möglichst viele Kunden generieren. Dennoch sollte der Newsletter nicht zu aufdringlich sein und daher nicht zu häufig verschickt werden.

Das wäre er aber, wenn er beispielsweise ein- oder zweimal die Woche käme, keine ansprechenden Produkte zeigt und auch sonst keinen Mehrwert bietet. Deswegen sind dies auch gleichzeitig, neben einer ansprechenden Präsentation, die wichtigsten Aspekte, auf die der Versender eines Newsletters stets achten sollte.